Die größte Menschheitsgeschichte aller Zeiten

Mit 10.000 Besuchern war die SAP Arena in Mannheim seit Mitte Dezember schon ausverkauft – die Zahl der Sängerinnen und Sänger wurde mit exakt 2811 bezeichnet. Es ist somit die größte Aufführung des Pop-Oratoriums „Die 10 Gebote“, die am vergangenen Sonntag in der SAP Arena in Mannheim im Rahmen des „Jahres der Kirchenmusik 2012“ der evangelischen Kirche Deutschlands stattfand.

Einige Sängerinnen und Sänger der Happy-Young-Voices aus Ginsheim: erschöpft aber überglücklich nach der gelungenen Aufführung

Einige Sängerinnen und Sänger der Happy-Young-Voices aus Ginsheim: erschöpft aber überglücklich nach der gelungenen Aufführung

Bereits in den Morgenstunden des Sonntags setzte sich auch ein Trupp von 46 Chorkindern, Jugendlichen und Erwachsenen von der Mainspitze aus in Bewegung Richtung Mannheim. Denn der Kinder- und Jugendchor „Happy Young Voices“ der evangelischen Kirche in Ginsheim mit ihrer Chorleiterin Christiane Maier sowie das Eltern-Kind-Projekt waren Teil der gemeldeten 2811 Sängerinnen und Sänger. Die fast neunmonatige Vorbereitungszeit strebte dem Höhepunkt entgegen.

Ankunft in Mannheim, Plätze auf den Rängen hinter dem Orchester und der Liveband einnehmen, den ersten Blick in die SAP Arena schweifen lassen: atemberaubend! Zunächst standen vier Stunden Generalprobe auf dem Programm. Das Zusammenfinden mit dem Orchester, der famosen Live-Band und der Musicaldarsteller alleine war ein unvergleichliches Erlebnis. Dem Hauptdirigenten und zwei Chordirigenten gelang schließlich die unglaubliche Herausforderung alle Musikerinnen und Musiker mit den Chorsängerinnen und Chorsängern zu einer perfekten Synthese aus Klang, Chorgesang, Lyrik, Licht und Schauspiel zu vereinigen.

2811 Sängerinnen und Sänger formieren sich zur Generalprobe für den Auftritt des Oratoriums "Die 10 Gebote": Faszinierender Ausblick in den Konzertsaal

2811 Sängerinnen und Sänger formieren sich zur Generalprobe für den Auftritt des Oratoriums "Die 10 Gebote": Faszinierender Ausblick in den Konzertsaal

19.00 Uhr Beginn: Mystisches Lichterspiel, spannendes Zerren der E-Gitarre, Orchester und Band stimmen mit kristallklarem Sound ein. Und da war er: Der Augenblick des Erlebnisses auf den neun Monate lang hingefiebert und hingearbeitet wurde.

Erzählt wurde die größte Menschheitsgeschichte aller Zeiten, die Verzweiflung und Unterdrückung der Israeliten in Ägypten, der Kampf des Moses mit dem Pharao, die sieben Plagen und schließlich der Auszug der Israeliten aus Ägypten.

Chor, Musik und Lichtermeer verschmolzen in faszinierender Weise, und die Geschichte näherte sich dem Höhepunkt: Die Verzweiflung während der Wanderung durch die Wüste, Durst, Hunger, Aufstieg des Moses auf den Berg Horeb und Verkündung der 10 Gebote.

„Liebe ist das Gebot, Liebe allein, schließt alles ein. Liebe weiß und vergibt. Liebe ist das Gebot, was Ihr auch tut, alles ist gut, wenn der Eine den Andern liebt“. Mit dieser Botschaft strebt die Aufführung ihrem Höhepunkt entgegen, Konzertbesucher erheben sich von den Stühlen, applaudieren und winken mit tausenden bunten Knicklichtern.

Ein letzter Blick in das Oval der tosenden SAP Arena, 10.000 Konzertbesucher jubeln, ein geradezu betörendes Gefühl, die 46 Chorsängerinnen und Chorsänger aus der Mainspitze haben ihren Beitrag zum Jahr der Kirchenmusik geleistet und genießen den Moment.

Dann war sie zu Ende, die größte Geschichte der Menschheit, an diesem Abend. Nicht jedoch in den Herzen der Chorkinder, Jugendlichen und Erwachsenen, denn alle haben Momente in ihren Herzen eingeschlossen, jeder für sich einen eigenen, persönlichen Moment, und sie werden die Geschichte des Abends immer mit sich tragen, denn sie ist jetzt ein Teil von ihnen.