Gedenkläuten der Mainspitz-Kirchen, 24.04.2015

Am 24. April gedenken viele Menschen weltweit des Völkermordes vor hundert Jahren an den armenischen Christinnen und Christen im osmanischen Reich. Bis zum Ende des ersten Weltkrieges fanden mehr als eine Million Armenier bei Massakern und Zwangsumsiedlungen den Tod. Die Kirchengemeinden der Mainspitze folgen einem Aufruf der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland und läuten am 24. April um 17.00 Uhr im Gedenken an die Opfer des Völkermordes die Glocken.