Passionskonzert mit ‚Cantus Spiritualis‘ am 13.03.2016, 17 Uhr

Am

13. März 2016, 17:00 Uhr,

gastiert im Rahmen der „Ginsheimer Kirchenmusiken 2016“ das Vokalensemble „cantus spiritualis“ in der Evangelischen Kirche Ginsheim. Das Passionskonzert steht unter dem Titel „Lamentationes Jeremiae“. Die Klagelieder Jeremias beschreiben die Trauer über die Zerstörung Jerusalems 586 v. Chr. In der christlichen Tradition wird im Kontext der Passionszeit die Klage auf das Leiden Jesu Christi übertragen. Unterschiedliche Vertonungen der Lamentationen, von der einstimmigen, im Lektionston gesungenen Melodie bis zu glanzvoller Vokalpolyphonie der Renaissance (Giovanni Pierluigi da Palestrina, Tomàs Luis de Victoria, Orlando di Lasso), erklingen neben Passionsmotetten von Thomas Tallis und Andrea Gabrieli.

Das Ensemble cantus spiritualis Wiesbaden wurde Anfang 2012 zur konzertanten Aufführung geistlicher Vokalmusik der Renaissance gegründet. Motetten und Messen des 15. und 16. Jahrhunderts bilden den Schwerpunkt der musikalischen Tätigkeit. Fünf Stimmen unterschiedlichen Charakters geben der Musik der alten Meister einen farbenreichen Klang und zeichnen die Architektur polyphoner Geflechte in Kirchenräumen nach.

Christine Fürniß und Janina Moeller (Sopran), studierten Gesang u.a. bei der aus Ginsheim stammenden Gesangspädagogin Maria Tuczek-Graf an der Musikakademie Wiesbaden. Danilo Tepša (Tenor) studierte Schulmusik, Theologie und Gesang an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Derzeit ist er als Musiktheaterpädagoge und musikalischer Leiter für Kinder- und Jugendoper am Theater Pforzheim engagiert. Ronny Rickfelder (Bariton) studierte Operngesang und Gesangspädagogik an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt bei Elisabeth Schmock. Heute ist ein Schwerpunkt seines künstlerischen Schaffens die Alte Musik, u.a. im Solisten-Quintett EnChantEd aus Frankfurt am Main. Bernhard Stephan (Baß), ist als Chorleiter und Organist an der Wallfahrtskirche Maria Bickesheim tätig. Schon während des Studiums an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz beschäftigte er sich intensiv mit der Musik der Renaissance.

Der Eintritt zu dem außergewöhnlichen Konzertereignis ist frei, eine Spende wird erbeten. Weitere Infos unter www.cantus-spiritualis.de