Taufe

Sie wollen sich als Erwachsener taufen lassen?
Du willst Dich als Jugendlicher vor der Konfirmation taufen lassen?
Sie wollen Ihr Kind taufen lassen?
Ihnen als Eltern einen besonderen Glückwunsch zur Geburt Ihres Kindes.
Und Ihnen allen herzlichen Glückwunsch für die Entscheidung zur Taufe!

Als getaufter Christ stehen Sie zeichenhaft unter dem Segen und Schutz Gottes. Die Taufe ist Zeichen der Anbindung an Gott, der uns alle vorbehaltlos liebt und annimmt. Mit der Taufe werden Sie Teil der Kirche Jesu Christi, einer Gemeinschaft, die in aller Unvollkommenheit des Lebens den christlichen Glauben in der Welt zum Tragen bringt.

Die Taufe ist ein Sakrament, und fast alle Kirchen erkennen sie gegenseitig an. Daher wird ein Mensch nur einmal getauft, auch wenn er die Konfession wechselt. Mit der Taufe werden Sie offiziell in die Gemeinschaft der Gläubigen aufgenommen. Deshalb feiert die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau seit vielen Jahren die Taufen im Rahmen von regulären Gemeindegottesdiensten. Die Gemeinde, deren Mitglied der Täufling wird, soll bewusst bei der Aufnahme dabei sein.

In der Evangelischen Kirchengemeinde Ginsheim lag die Anzahl der Taufen in den letzten Jahren bei etwa 20-30 jährlich. Wären diese Taufen über das Jahr verstreut, würden wir mindesten jeden zweiten Sonntag eine Taufe feiern. Daher bieten wir seit vielen Jahren einmal im Monat einen „Tauf-Sonntag“ an, an dem bis zu vier Täuflinge getauft werden.
Im folgenden finden Sie die Tauftermine für 2018 und 2019 mit den noch freien Taufplätzen
(Stand: 06.11.2018)

So11.11.201809:30 Uhr3 Plätze frei
So16.12.201809:30 Uhr3 Plätze frei
 2019  
So27.01.201909:30 Uhr4 Plätze frei
So24.02.201909:30 Uhr4 Plätze frei
So24.03.201909:30 Uhr2 Plätze frei
So28.04.201909:30 Uhr2 Plätze frei
Soxx.05.201909:30 Uhr4 Plätze frei
Soxx.06.201909:30 Uhr4 Plätze frei
Sa13.07.201917:00 Uhr4 Plätze frei
Sa03.08.201917:00 Uhr4 Plätze frei
So22.09.201919:30 Uhr4 Plätze frei
So13.10.201919:30 Uhr4 Plätze frei
So03.11.201919:30 Uhr4 Plätze frei
So08.12.201919:30 Uhr4 Plätze frei

Wenn Sie eine Taufe wünschen, bitten wir Sie, sich im Pfarramt bei unserer Gemeindesekräterin Frau Riesel, E-Mail: info@ev-kirche-ginsheim.de,  Tel: 06144 – 2324, zu melden. Sie können sich für einen Sonntag anmelden oder vormerken lassen, bis Sie den Termin mit der Familie geklärt haben.

Voraussetzung der Taufe eines Kindes ist, dass zumindest ein Elternteil Mitglied der evangelischen Kirche ist. Die „Lebensordnung“ unserer Landeskirche besagt aber auch, dass in besonderen Fällen die Kirchenmitgliedschaft der Patin/des Paten ausreicht (Lebensordnung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau – LO 100, Abschnitt III, 3.1 Abs. 2 )

Eine weitere Voraussetzung nach unserer Lebensordnung ist eine Patin/ein Pate, die/der Mitglied einer Kirche ist, die sich in der „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen“ zusammengefunden haben. Dazu zählen neben den beiden großen Kirchen (evangelisch und katholisch) viele kleinere Kirchen, die in Deutschland vorhanden sind. In unserer Lebensordnung heißt es dazu: „Zur Taufe eines religionsunmündigen Kindes sollen Paten benannt werden. Sie versprechen, für die christliche Erziehung dieses Kindes zu sorgen. Sie begleiten seinen Weg und schließen es in die Fürbitte ein. Ihre Zahl soll vier nicht übersteigen… Patinnen und Paten sollen konfirmierte Glieder der evangelischen Kirche sein. Bei auswärtigen Patinnen und Paten wird die Kirchenmitgliedschaft durch einen Patenschein der zuständigen Pfarrerin oder des zuständigen Pfarrers nachgewiesen. Angehörige einer anderen christlichen Kirche können als Patin oder Pate zugelassen werden. Anstelle des Patenscheines ist hierfür eine Bescheinigung über ihre Kirchenzugehörigkeit vorzulegen.“  (LO 100, Abschnitt III, 3.5) – Falls absolut kein Pate oder keine Patin benannt werden kann, ist darüber mit dem Pfarrer ins Gespräch zu gehen.

In der Regel wohnt der Täufling, der sich in Ginsheim taufen lässt, in Ginsheim. In Ausnahmefällen ist auch die Taufe von „Gästen“ in Ginsheim möglich. Dann aber bedarf es einer schriftlichen „Genehmigung“ (Dimissoriale) des zuständigen Pfarramtes. Kommen Sie aus Gustavsburg oder Bischofsheim, müssen Sie sich nicht darum kümmern, es wird unter den KollegInnen geregelt.

Für die Anmeldung zur Taufe benötigen wir eine Geburtsurkunde des Täuflings, falls vorhanden, Ihr Stammbuch und unser mit den entsprechenden Angaben ausgefülltes (Anmelde-)Formular. Die Angaben werden grundsätzlich vertraulich behandelt. Allerdings ist es Tradition, die Täuflinge im Gemeindebrief zu erwähnen. Um eine entsprechende Freigabe bitten wir. Zudem erbitten wir ein Bild des Täuflings, um es an unserer Pin-Wand in der Kirche auszuhängen.

Es ist gute alte evangelische Tradition, einen „Taufspruch“ zu wählen. Dies war vormals Sache des Pfarrers, heutzutage wählen meist die Eltern und/oder PatInnen den Spruch. Dies ist ein Bibelwort, da mit dem Spruch bewusst an unsere christliche Grundlage angeknüpft und ein Leben lang an diesen Bezug erinnert werden soll. Eine Liste mit Vorschlägen dazu bekommen Sie im Pfarramt bzw. auf unserer Homepage oder im Internet. Allerdings sind einige der Sprüche im Internet nicht biblischen Ursprungs und daher nicht geeignet.

Pfarrer Ritz wird sich etwa 14 Tage vor der Taufe mit Ihnen in Verbindung setzen, um mit Ihnen einen Termin für ein Taufgespräch zu vereinbaren. Zum einen dient dieses Gespräch zum gegenseitigen Kennenlernen, zum anderen gilt es, einige Absprachen für die Einzelheiten der Taufe zu treffen. Bitte planen Sie für dieses Gespräch etwa 90 Minuten ein.

Da die Kinder, wenn Eltern sie zur Taufe bringen, die Tragweite der Entscheidung der Eltern erst über die Jahre kennenlernen, bieten wir in der Evangelischen Kirchengemeinde Ginsheim zwei Mal im Jahr Tauferinnerungsgottesdienste für bestimmte Altersgruppen an. Der Kindergottesdienst ist ebenfalls ein kirchengemeindliches Bemühen, die Eltern in der religiösen Erziehung zu unterstützen. Die Konfirmationszeit schließlich ist in gewissem Sinn ein nachgeholter Taufunterricht.