Ungeachtet der zur Zeit geltenden Auflagen und Einschränkungen, die uns die  Coronapandemie aufgibt: Der Taufe soll und darf nichts entgegen stehen! So sagt es die Lebensordnung unserer Kirche.

Wer mit Wasser „auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes“ ( Mt.28) getauft wird, ist mit Christus und der christlichen Gemeinschaft verbunden.

In Wasser und Wort verheißt Gott selbst dem Täufling spürbar und sichtbar sein Versprechen: „Du bist meine liebe Tochter, Du bist mein lieber Sohn“ – und das gilt für immer und ewig.

Die göttliche Gegenwart in irdischen Zeichen nennen wir „Sakrament“.

Über die Liebe und Fürsorge, die wir Menschen uns zu geben vermögen, hinaus, schenkt die Taufe eine Zugehörigkeit, die über die Zerbrechlichkeit menschlicher Beziehungen hinausreicht. Die Zusage Gottes „Du bist mein“ gilt für jede und jeden und für alle Zeit und ist nicht abhängig von äußeren Umständen.

Gerne können Sie Ihr Kind oder sich selbst zur Taufe im evangelischen Pfarramt anmelden ( 06144 2324). Getauft werden kann – unter Einhaltung des Hygienekonzeptes – jeden Tag, ungeachtet dessen, ob Präsenzgottesdienste in der Kirche stattfinden können oder nicht.

Ich freue mich über jeden Taufling!

Ihre Pfarrerin Eva-Maria Bernhard