Was ist wenn – Sie heiraten möchten?

Wir freuen uns mit Ihnen, wenn Sie sich kirchlich trauen lassen wollen!

Mit der kirchlichen Trauung wird Ihre Eheschließung bewusst angebunden an die christlichen Grundlagen unseres Lebens und Zusammenlebens. Sie erbitten Gottes Segen für Ihre Ehe, und dieser Segen wird Ihnen zugesprochen.

Sehr sinnvoll und hilfreich ist es, sich frühzeitig mit uns (Pfarramt) in Verbindung zu setzen, um gemeinsam einen Termin für Ihre kirchliche Trauung zu finden. Insbesondere gilt dies, wenn Sie wünschen, dass Pfarrer Ritz Sie persönlich trauen soll. Wir bemühen uns redlich, aber nicht jeder Termin ist realisierbar, z.B. weil die Kirche an Ihrem Wunschtermin bereits mit anderen Hochzeiten, einem anderen Gottesdienst oder einem Konzert belegt ist.

Die meisten Paare wünschen sich ihre Trauung an einem Samstag. Generell sind in unserer Kirchengemeinde aber auch andere Wochentage wählbar – allerdings ist auch hier mit Einschränkungen durch anderweitige terminliche Belegungen oder Verpflichtungen zu rechnen.

Kommen Sie von außerhalb, steht Ihnen unsere Kirche grundsätzlich für Ihre Trauung offen, sofern dies terminlich möglich ist. Wir bitten Sie jedoch darum, die Pfarrerin / den Pfarrer Ihres Wohnortes zur Durchführung der Trauzeremonie mitzubringen. Nur falls dies nicht machbar ist, werden wir uns um eine andere Lösung bemühen. In diesem Fall benötigen wir eine „Entlassungsbescheinigung“ (Dimissoriale) von Ihrem Pfarramt.

Voraussetzung für eine Trauung in der evangelischen Kirche ist die Mitgliedschaft eines der beiden Partner in der evangelischen Kirche – so schreibt es die „Lebensordnung“ unserer Landeskirche (EKHN: Evangelische Kirche in Hessen und Nassau) vor. Gehen Sie eine konfessionsverbindende Ehe ein, haben Sie auch die Möglichkeit, sich „ökumenisch“ trauen zu lassen.
Falls ein Partner katholisch ist, müssen Sie sich entscheiden, ob Sie sich nach katholischem Ritus (in einer katholischen Kirche) oder evangelischem Ritus (in einer evangelischen Kirche) trauen lassen. In beiden Fällen wenden Sie sich bitte auch an die jeweils andere Kirche, um entsprechende Absprachen zu treffen und den gegebenenfalls geforderten Formalitäten gerecht zu werden.

Zur Anmeldung Ihrer Trauung in unserer Gemeinde gilt es, ein Formular auszufüllen. Die Angaben dienen zur Erfassung für unsere Kirchenbücher und werden von uns vertraulich behandelt (Datenschutz). Allerdings erbitten wir von Ihnen die Genehmigung, Ihre Namen und ggf. auch Ihre Adresse in den gottesdienstlichen Abkündigungen oder unserem Gemeindebrief erwähnen zu dürfen. Außerdem bitten wir Sie um ein Bild von Ihnen für unsere Pin-Wand in der Kirche, auf der wir die Täuflinge und Traupaare darstellen.

Es ist alte evangelische Tradition, einen „Trauspruch“ aus der Bibel heraus zu suchen, der auch in den Kirchenbüchern eingetragen wird. Es ist nicht nur das „Motto“ Ihrer Ehe, sondern auch eine bewusste Anbindung an die Grundlage unseres christlichen Glaubens. Daher sind Trausprüche, die nicht biblisch sind, wie sie im Internet bisweilen zu finden sind, nicht geeignet. Eine Liste von Vorschlägen erhalten Sie im Pfarramt bzw. finden Sie hier.

Wir bitten die Traupaare um einen kleinen Entschädigungsbetrag für unseren Aufwand, den wir mit Kirche und Gottesdienst haben. Unsere Pfarramtssekretärin Frau Riesel gibt Ihnen hierüber genauere Auskunft. Zudem erbitten wir von auswärtigen Paaren einen besonderen Obolus für den Unterhalt unserer Kirche.

In der Regel steht bei uns auf dem Altar ein einfacher Blumenschmuck für den Sonntagsgottesdienst. Falls Sie mehr oder einen bestimmten Schmuck in bestimmter Farbgebung wünschen, können Sie dies gerne selbst in die Hand nehmen.

Werden Sie von Pfarrer Ritz getraut, wird er etwa 14 Tage vor Ihrer Trauung Kontakt zu Ihnen aufnehmen, um einen Gesprächstermin mit Ihnen zu vereinbaren. In diesem Gespräch geht es zum einen darum, dass sich das Paar und der Pfarrer kennen lernen. Zum anderen wird Pfarrer Ritz mit Ihnen den Gottesdienst im Einzelnen durchsprechen, damit er nach Ihren Vorstellungen und Wünschen gestaltet werden kann. Wir bitten Sie, sich hierfür mindestens eineinhalb Stunden Zeit zu nehmen. Hilfreich dazu sind auch die Informationen im ‚Traublatt für das Hochzeitspaar‘ zum Ablauf kirchlicher Trauungen, wie er in Ginsheim üblich ist.